Back to the top

News

Viele Male erfand Joachim Witt sich bereits neu und gestaltet immer am Nerv der Zeit maßgeblich deutsche Musikgeschichte. Er stellte sich schon immer, manchmal provokativ, seinen Kritikern und scheute vor Politik- und Gesellschaftskritik nie zurück. Zeitlos sind seine Hits Der Goldene Reiter , der den ausufernden Kapitalismus mit seinem Wahnsinn in dieser Welt beschreibt, und Die Flut , der das Streben nach einem besseren Leben auf unserer Erde, darstellt.
16 Alben veröffentlichte Witt seit 1980. Beginnend mit Silberblick, welches auch Der Goldene Reiter beinhaltet, über das 1998 erschienene Comeback-Erfolgsalbum Bayreuth I, das Platin-Status erreichte, bis DOM in 2012 mit der Singleauskopplung Gloria und dem kontrovers diskutierten Video dazu.
Eine besonders enge Verbindung zu seinen Fans baute Witt über seine letzten Alben ICH und THRON auf, die er durch eine Crowdfunding-Kampagne realisiert hat, um unabhängig von Dritten an seinen musikalischen Visionen arbeiten zu können.
So entstand nun auch das neueste Werk des Ausnahmekünstlers:

RÜBEZAHL melancholisch, magisch und dunkel. In Zusammenarbeit mit Lord Of The Lost-Mastermind Chris Harms als Produzent entsteht das bisher düsterste Album in Witts gesamter Diskographie.

Thematisch unter anderem angesiedelt im Gebirge, bei Riesen und Berggeistern, beweist Joachim Witt hier wieder einmal mehr auch seine Liebe zum romantischen Naturalismus, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu verlieren.
RÜBEZAHL ist launisch, temperamentvoll, rigoros, stolz, Freund und Feind und zieht auf wie ein musikalisches Gewitter!

98

Viele Male erfand Joachim Witt sich bereits neu, dabei blieb er immer am Nerv der Zeit maßgeblicher deutscher Musikgeschichte. Nie scheute er vor Politik- und Gesellschaftskritik zurück.
Zeitlos sind seine Hits „Der Goldene Reiter“, der den Leistungsdruck und asozialen Aspekt des Kapitalismus, inklusive des eigenen Scheiterns beschreibt, sowie das legendäre Duett mit Peter Heppner bei dem Song „Die Flut“- ein Statement über das Streben nach einem besseren Leben oder überhaupt nach einer besseren Welt.

16 Alben veröffentlichte Witt seit 1980. Beginnend mit Silberblick und der Auskopplung „Der Goldene Reiter“ (Gold Status), über das 1998 erschienene Comeback-Erfolgsalbum Bayreuth I (Gold Status), dessen Auskopplung „Die Flut“ sogar Platin erreichte, bis hin zu DOM im Jahr 2012 mit der Singleauskopplung „Gloria“ und dem überaus kontrovers diskutiertem Musikvideo dazu.
Eine besonders enge Verbindung zu seinen Fans baute Witt über das Crowdfunding für seine letzten beiden Alben ICH und THRON auf. Das gleiche Prinzip wird nun auch wieder bei „Rübezahl“, dem neuen Werk des Ausnahmekünstlers, angewendet. „Rübezahl“, das Album, elegisch, wehmütig, wütend und voller Sehnsucht, beschreibt in neuen Facetten Witts immer wiederkehrende Themen, die ihm besonders am Herzen liegen.

In Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Frontmann von Lord Of The Lost, Chris Harms, entsteht das bisher wohl eindeutigste Album seit „Bayreuth 1“ und „DOM“. Bewegende naturalistische Bilder beweisen hier einmal wieder Joachim Witts außergewöhnliche Wandlungsfähigkeit, ohne dass er dabei seinen eigenen, originalen Stil verliert.

RÜBEZAHL ist launisch, temperamentvoll, rigoros, stolz, Freund wie Feind; und zieht auf, wie ein musikalisches Gewitter!
Und so gibt Joachim Witt, mit neuen Songs und Klassikern im Gepäck 2018 auch wieder 12 Konzerte in ganz Deutschland. Erscheinen wird „Rübezahl“ auf Joachim Witts eigenem Label Ventil in Zusammenarbeit mit Believe / Soulfood.

Tourdaten:

Präsentatoren: Sonic Seducer, FRAKTUR, NoCut Entertainment & Devils@Work

Support: Scarlet Dorn
20.04.2018 Erfurt – Stadtgarten
21.04.2018 Bremen – Tivoli
27.04.2018 Osnabrück – Rosenhof
28.04.2018 Bochum – Matrix
29.04.2018 Köln – Luxor
30.04.2018 Frankfurt – Das Bett
04.05.2018 Berlin – Columbia Theater
05.05.2018 Hamburg – Mojo
09.05.2018 Hannover – Musikzentrum
10.05.2018 Rostock – MAU Club
11.05.2018 Dresden – Beatpol
12.05.2018 München – Backstage Halle

416

Aufgrund großer Nachfrage!

Joachim Witt beehrt seine Fangemeinde mit weiteren Konzerten zum aktuellen Album THRON. Freuen können sich die Fans in Wuppertal, Jena und Potsdam. So werden im LCB und Wuppertal, im F-Haus in Jena und im Lindenpark in Potsdam drei Konzerte gespielt, von denen mindestens eines legendär werden könnte, weil es in Joachims neuer Heimatstadt statt finden wird.

262